Ein spannender Geburtsort

Nach meiner ersten Geburt im Krankenhaus war für mich relativ schnell klar: Zweites Kind bzw. zweite Geburt? Nein Danke!

Drei Jahre später wurde ich trotzdem schwanger. Steffi wurde mir als Hebamme empfohlen und schnell entschied ich mich für einen Geburtsort, an dem eine Geburt, wie ich sie mir vorstellte, nämlich in Ruhe und Geborgenheit, möglich schien. Trotz gesundheitlicher Schwierigkeiten habe ich die Entscheidung getroffen, im Geburtshaus mein Kind zu bekommen.

Steffi war während der Geburt auf eine unaufdringliche Weise immer präsent und hat mir zu jeder Zeit und Phase der Geburt den richtigen Rat oder die passende Aufforderung gegeben. Zwischenzeitlich habe ich im Stillen immer wieder für mich gedacht, wie schön es wäre, jetzt einfach eine PDA zu bekommen.  Als dieser Gedanke wieder einmal kam, schickte Steffi mich zur Toilette...

Und Hurra - auf dem Weg dorthin entdeckte ich den für mich am besten passenden Ort zum Gebären - nämlich den Türrahmen in der Toilette. Dort war ich einfach nicht mehr weg zu bekommen. Unsere kleine Josephina kam im Flur vor der Toilette zur Welt. Es war wirklich eine wunderschöne Geburt. Jetzt kann ich mir sogar vorstellen, ein drittes Kind zu bekommen. Das Trauma meiner ersten Geburt habe ich erfolgreich überwunden.

Danke Steffi, danke Heike! Ich würde jederzeit wieder ein Kind bei euch bekommen!

Und natürlich auch ein Dankeschön an meinen lieben Mann Christian, der mir die ganze Zeit Kraft gegeben hat.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok