Geburtserlebnis von Malina

Im März habe ich bei Euch im Geburtshaus meinen Sohn zur Welt gebracht.

 

Ich habe mich bei Euch sehr wohl gefühlt, bei den Vorsorgeuntersuchungen, den Info-Gesprächen und natürlich auch während der Geburt.

 

Auch wenn ich mir (wie wohl die meisten Frauen) während der schlimmen Wehen in der Übergangsphase innerlich gewünscht habe, im Krankenhaus einen Kaiserschnitt zu bekommen, habe ich mich während der Geburt im Geburtshaus sehr gut aufgehoben gefühlt. Bettina und Lea waren sehr einfühlsam und haben mich immer wieder gefragt, was ich möchte. Vorher hatte ich immer wieder Angst vor diesem Nacktsein/Bloßgestellt sein während der Geburt. Aber so habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gefühlt. Immer wieder wurde ich gefragt, ob ich etwas anziehen möchte oder es wurde sich darum gekümmert, dass ich ein Handtuch über mir hatte. Trotz der „Presswehen“ habe ich das alles wahrgenommen und als sehr angenehm empfunden.

Am schönsten war natürlich die Zeit direkt nachdem Justus da war. Ich durfte ihn direkt auf den Bauch legen, es wurde uns Zeit gegeben für uns zu dritt die Situation zu genießen. Das war sehr schön!

 

Obwohl ich natürlich Angst davor hatte, ins Krankenhaus verlegt werden zu müssen, war es für mich genau das richtige in Euerem Geburtshaus zu entbinden!

Auch wenn ich kurze Zeit nach der Geburt dachte, ich werde keine weiteren Kinder mehr bekommen… Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mein zweites Kind auch gern bei Euch zur Welt bringen würde!

 

Auch bei der Nachsorge fühle ich mich sehr gut aufgehoben und wir kommen Dank der Hilfe von Jana sehr gut daheim zurecht!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok